Startseite
  Archiv
  #1 - That's me
  #2 - TheBeach
  Gästebuch

 
Links
   Fotoalbum
   Tipps!
   Gesichterparty
   KingsCrossCarMarket

Webnews



http://myblog.de/see-through

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Living the dream - MojoSurfcamp

ferme tes yeux et reve... 28.03.-30.03. - crescent head...

"living the dream" war das motto unseres surf instructors adsy und genau das war auch der fall. sonne, strand & surfen war dieses wochenende angesagt. wohnten in nem beach shack, umschlossen von wald und meer. die surf crew war der absolute wahnsinn; leute, die ihr leben dem surfen verschrieben und ihr hobby zum beruf gemacht haben. zum surfen bekamen wir wetsuits, die sogar namen hatten. nici war der "stripper" und ich der "srcub turkey".. dementsprechend sah auch mein neoprenanzug aus- wie ein zerrupfter truhthahn. uns wurden ein paar grundlegende dinge des surfens beigebracht. die goldene regel lautete "have fun and look cool!", denn die besten surfer sind angeblich die, die den meisten spass haben. die sache mit dem look cool war aber eigtl schon ne recht schwierige angelegenheit in unseren sexy knatschengen wetsuits, dafuer hats aber umso mehr fun gemacht! nach ein paar trockenuebungen am strand gings auch schon ab in die wellen. ab aufs board, welle suchen, paddeln, schneller paddeln, versuchen aufzustehen... hoert sich einfach an, isses aber leider gar nicht. die surflehrer schubsten uns ab und an mal wieder in die wellen, was es ein wenig erleichterte. nach den ersten morgendlichen 4-5 stunden surfen waren wir schon richtig erschoepft, aber immer noch motiviert es nach der mittagspause erneut anzugehen, aber ich merkte deutlich, dass ich schon bald kaum noch kraft in den armen hatte. trotzdem hab ichs geschafft ein paar mal auf dem surfboard zu stehen, ansonsten bin ich dann meistens irgendwie auf den knien gesurft ;-) kurz vor sonnenuntergangn paddelten wir dann mit unseren letzten kraeften noch zu einem felsen im wasser, auf den wir draufkletterten und von ganz oben ins meer sprangen, hatten wirklich total viel spass! ausserdem sahen wir an diesem tag noch ein paar delfine und pelikane! abends gabs barbecue und ne lagerfeuerparty, die bis spaet in die nacht ging und es uns umso schwerer machte am naechsten morgen um halb 7 aufzustehen, abgesehen von dem hoellischen muskelkater und den verschrammten fuessen... also noch ein letztes mal auf board und surfen was das zeug haelt, leider waren die wellen an diesem tag nicht so der wahnsinn. mussten einmal sogar bestimmt ne halbe stunde warten bis ueberhaupt mal eine brauchbare welle kam... nach dem mittagessen wars auch shcon vorbei und wir fuhren zurueck nach sydney, wurden aber von den surflehrern noch ueberredet mit in eine bar feiern zu gehen. trotz muedigkeit liessen wir es dann noch einmal so richtig krachen und feierten bis die sidebar zumachte...

hier in sydney sehne ich mich wieder zurueck an den tollen strand und wuerde am liebsten noch 3 wochen surfen gehen... aber am mittwoch gehts los nach neuseeland, wo es bestimmt 10 grad weniger sind :-( aber eins steht fest: surfen war eins der geilsten dinge die ich jemals gemacht habe und ich hatte ein wahnsinns wochenende und total viel spass zusammen mit der schwaben-nici..

-we were living the dream-

1.4.08 04:29
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung